Zur Mobilen Ansicht wechseln?

JANEIN

Aktuelles / Referenzen

Engineering Qualität drastisch gesteigert und 37% Zeit gespart

Hier nun das konkrete Praxis-Beispiel, wie auch Sie in Ihrem Unternehmen mit einfachsten Mitteln, eine drastisch gesteigerte Qualität im Engineering bei gleichzeitiger Zeitersparnis erreichen.

Solche Ergebnisse erreichen Sie nur mit neuen Methoden.
Die grundsätzliche Frage ist:
Wie bisher aufwändig zu Fuß zeichnen – oder – fehlerfrei generieren mit einem Konfigurator.

Seit 2006 arbeiten ECAD Anwender sehr erfolgreich mit unserem schlanken, einfachen aber sehr effektiven Configurator und erzielen damit hervorragende Ergebnisse. Es stecken nun also 10 Jahre permanente Weiterentwicklung und Erfahrung drin, bei der viele Anwender mit guten Ideen mitgeholfen haben. Das ist ein entscheidender Vorteil gegenüber eigenen Excel/VBA Programmen, die nach 3 Jahren keiner mehr versteht..

Auch NICHT modularisierte Produkte können bei uns Subtraktiv und/oder Additiv generiert werden. Unserem Configurator ist es egal, ob Ihre Maschine, oder Ihr Plan modular aufgebaut ist. Generieren geht immer. Und Sie können beliebig aus einem Maximalplan löschen und/oder aus Schaltungsteilen zusammenfügen. Die meisten brauchen beides.

So, nun konkretes Engineering 4.0 am  Beispiel:  Elektrik - Fluid

Bisher haben Konstrukteure Blätter aus alten Plänen in ein neues Projekt kopiert. Im neuen Projekt müssen alle Anpassungen zu Fuß im ECAD ausgeführt werden.
Eine andere Dimensionierung hat Folgen in verschiedensten Plänen auf vielen Seiten. Z.B.: im Stromlaufplan, Übersichtsplan, Aufbauplan, Stücklisten, usw.
Konstrukteure müssen also daran denken und viele Stellen im Plan ändern.

Nur eine Stelle vergessen – schon stimmt der Plan nicht. Sprich Ärger und Stress.
Die Folgen:

  • Teile nicht lieferbar
  • Montageprobleme
  • Lange Inbetriebnahmezeiten
  • Liefertermin der Maschine gefährdet
  • Kunde bekommt nicht was er bestellt hat
  • Service Probleme
  • Konstrukteure müssen Fehler beim Kunden beseitigen



Ich zeige Ihnen jetzt wie Sie dieses Thema für alle Zeit lösen. Es ist ganz einfach!

Sie schaffen sich eine Vorlage, ich nenne es Masterplan. Dort markieren Sie einfach mit einer Umrandung (Kasten/Feld) die Stellen im Plan, die von Änderungen betroffen sind.

An diese Markierung schreiben Sie, was im Falle einer geänderten Dimensionierung, Maschinenvariante oder Option mit dem Inhalt der Markierung passieren soll und geben jeder Änderung einen „Kenner“ mit.
Gibt es mehrere Änderungen für diese Schaltung, schreiben Sie einfach alle Änderungen und Kenner an die Markierung.

Das müssen Sie nur einmal tun! Zukünftig werden alle diese Änderungen in einem neuen Projekt automatisch ausgeführt. Sie müssen weder dran denken, noch können Sie irgenwas vergessen.

Nun brauchen Sie noch unseren Configurator mit der Schnittstelle zu Ihrem ECAD, z.B.: EPLAN oder e3.series.

Unserem Configurator sagen Sie in einer einfachen Liste, welche Produkteigenschaften es geben soll. Dies ist z.B. eine Motorleistung, eine Option oder Variante ihres Produktes, versehen mit dem Kenner aus Ihrem Masterplan.

Starten Sie unseren Configurator – schon zeigt die Bedien-Oberfläche genau diese Produkteigenschaften an und Sie wählen einfach die Werte aus, die Sie brauchen.
Danach klicken Sie auf „Pläne generieren“ und nach wenigen Minuten ist der fehlerfrei generierte Plan auf Ihrem ECAD – Fertig!

Zugegeben, nicht jedes Projekt ist zu 100% fertig. Aber zu 60-90% generieren ist doch eine tolle Entlastung von lästiger, zeitraubender Routine. Sie gewinnen 60 – 90% Zeit für echte Engineering Aufgaben.

Die Einführung und Pflege des Configurators ist so einfach, das hat seit 2006 jeder Anwender in wenigen Tagen gelernt. Seitdem ist der CIM-BASE Configurator bei namhaften Mittelständlern und Konzernen verschiedenster Branchen im Einsatz.

Ich weiß, jetzt gibt es Einige, die „Sondermaschinen“ und „Unikate“ bauen.
Da helfen meine 34 Jahre Konstruktionserfahrung im Maschinenbau und Anlagenbau in verschiedensten Branchen.
Schauen Sie sich mal Ihre Durchlaufzeiten an. Würden Sie in der Zeit wirklich eine komplette Neukonstruktion hinbekommen? Ich glaube nicht. Solche Lieferzeiten akzeptiert heute kein Kunde mehr.

Klar, die gesamte Maschine/Anlage ist ein Unikat, aber besteht sie nicht aus vorhandenen Standard-Schaltungen und Modulen, die in Ihren Masterplänen und Teilschaltungen/Makro’s hinterlegt sein können?

Die Methode um dies herauszufinden heißt Interdisziplinäre Modularisierung 4.0.
Wir zerlegen gemeinsam Ihre Produkte in Module, die möglichst auch für verschiedene Produkt-Typen verwendbar sind. Eine Einspeisung passt z.B. oft für viele Maschinentypen.

Mit diesen Modulen, also „vorgedachten“ Schaltungen, können Sie beliebige Kundenwünsche kurzfristig und preiswert erfüllen. Wenn die Module zwischen Mechanik, Elektrik und Software abgestimmt sind, haben Sie Integriertes Engineering 4.0 realisiert.

Gern schaue ich mir Ihre Produkte an und erarbeite Ihnen Vorschläge.

Aber egal ob Modularisierung möglich ist – generieren geht immer.
Modular hat Vorteile, ist aber keine zwingende Vorraussetzung für neue Methoden im Engineering um viele Probleme in anderen Fachbereichen zu lösen.


Was denken Sie sollte Ihr nächster Schritt sein ?

Schicken Sie mir eine Mail an Freihold.Hasselfeld[at]cim-base.de
und schlagen mir einen Termin für ein Telefongespräch vor.
Ich rufe Sie an und wir besprechen alles Weitere.

Mit herzlichen Grüßen


Freihold Hasselfeld

Geschäftsführender Gesellschafter
CIM-BASE GmbH
Consulting und Engineering


 


Lernen vom Experten

Webinare/Seminare

  • Industrie 4.0
  • ECAD: Von Konstrukteuren für Konstrukteure
  • Auswahl eines neuen ECAD-Systems

Erfahrungsberichte

ABB Stotz-Kontakt GmbH:
Workshop Modularisierung und Strukurierung gemäß Norm IEC 81346
... hier als PDF öffnen

 

KHIM Automation GmbH:
EPLAN P8 Schulung - Effektivität und Zufriedenheit steigern
... hier als PDF öffnen

 

MAFU Wenness GmbH:
Optimierter Workflow durch Standardisierung / Modularisierung
EPLAN P8 Workshop
... hier als PDF öffnen

 

SolidLine AG:
Schulung SOLIDWORKS Electrical
... hier als PDF öffnen

 

Reduction Engineering GmbH:
Wie ein Umstieg auf ein neues ECAD-System Fehlerfreiheit und Digitalisierung ermöglicht
... hier als PDF öffnen

 

Partnerschaft mit MCAD und PLM-Experten:
Mechanik und Elektrik rücken näher zusammen
Mit integriertem Engineering zur Industrie 4.0

 

Zusammenarbeit bedeutet Vertrauen. Daher veröffentlichen wir nur in gemeinsamer Absprache mit unseren Kunden Referenzberichte. Gerne nennen wir Ihnen in einem persönlichen Gespräch weitere Referenzen.


2-Tages-Workshop Strukturierungsprinzipien gemäß IEC81346

Mit Modularisierung und Standardisierung effizient arbeiten und bezeichnen

Wieder konnte die Firma CIM-BASE zusammen mit den Mitarbeitern der Firma ABB Stotz-Kontakt GmbH einen erfolgreichen Workshop durchführen. ABB Stotz-Kontakt in Heidelberg stellt seit Jahrzehnten Produkte für die elektrische Ausrüstung und Automatisierung von Gebäuden, Maschinen und Anlagen her. Für den drahtfreien Näherungsschalter hat das Unternehmen den Innovationspreis des Wall Street Journals erhalten.

Die Firma ABB Stotz-Kontakt arbeitet bereits mit EPLAN P8. Die Anlagen werden in der Betriebsmittelkonstruktion in Heidelberg durch die Mechanikkonstruktion geplant und realisiert. Darauf basierend wird dann der Stromlaufplan in EPLAN P8 generiert. Um diese Arbeitsweise zu optimieren, unterstützte die Firma CIM-BASE die Mitarbeiter der Elektrokonstruktion mit einem 2-Tages-Workshop.

Ziel dieses Workshops war es, die aktuell geplante Anlage in verschiedene Montagekreise, Roboterstationen und Zuführungen zu unterteilen, zu strukturieren und zu modularisieren. Des Weiteren befassten sich die Teilnehmer mit der normgerechten Darstellung zukünftiger Anlagen, welche die unterschiedlichsten Ausprägungen aufweisen können.

Die teilnehmenden Konstrukteure einschließlich Abteilungsleiter erarbeiteten zusammen mit den erfahrenen Mitarbeitern Herr Jung und Herr Kugele (Workshop-Leiter) die Grundlagen für die neue Bezeichnungssystematik gemäß IEC81346. Effektiv wurden einzelne Segmente bereits normgerecht für den Plan mit EPLAN P8 dargestellt.

Die Vorteile einer solchen Strukturierung liegen klar auf der Hand:

  • Betriebsmittel schneller finden - in der Maschine und auch im Plan
  • Strukturierte, blattunabhängige Betriebsmittelkennzeichnung und eindeutige Schilderbeschriftung
  • Leichteres Verständnis und Vermeidung von Fehlern

ABB Stotz-Kontakt erstellt nun darauf aufbauend ein Engineering-Handbuch. Darin werden die genauen Klassifizierungsregeln, Betriebsmittelkennzeichen und Vorgaben definiert. Unterstützung finden sie dabei wiederum bei unseren erfahrenen CIM-BASE Mitarbeitern.

Basierend auf diesem Workshop fand ein weiterer 1-Tages-Workshop Strukturierungsprinzipien für Software gemäß IEC81346 statt. Auch hier konnten eindeutige positive Effekte erzielt werden.


EPLAN P8 im vollen Umfang nutzen

Stetige Weiterbildung der Mitarbeiter sorgt für Effektivität und Zufriedenheit

Die Firma KHIM Automation bietet moderne und ressourcenschonende Gebäudeautomation. Kundenspezifische, maßgeschneiderte Komplettlösungen vom Eigenheim über Industrieanlagen hin zu Großprojekten werden dabei vom Engineering bis zur Inbetriebnahme übernommen.

In einer 3-tägigen Schulung zur Vertiefung der Kenntnisse in EPLAN P8 holte sich KHIM Automation die Unterstützung von CIM-BASE. Unser erfahrener Mitarbeiter und Schulungs-Leiter Herr Kugele konnte zusammen mit dem hochmotiviertem Team vor Ort ein Basisprojekt erarbeiten.

Passend auf die Strukturen von KHIM Automation wurde während der Schulung dieses neue Projekt angelegt inklusive der Erstellung und Festlegung von Strukturknoten. Das Basisprojekt deckt alle möglichen Varianten ab und zeigt so die Komplexität der Anlagen auf. Anhand vieler praktischer Beispiele wurde der Nutzen einer Standardisierung und Modularisierung veranschaulicht.

Durch das Engagement von KHIM Automation in der Weiterbildung ihrer Mitarbeiter können diese nun EPLAN P8 effektiver nutzen. Dadurch sinkt die Fehlerrate, die Qualität der Dokumente steigt und die Zufriedenheit der Mitarbeiter wird gefördert.

Weiterführend sind weitere Beratungsprojekte geplant, um die Strukturierung und Modularisierung bei KHIM Automation zu vertiefen.


Wir können SOLIDWORKS Electrical - ein Tool der Zukunft

Die Engineering-Optimierer der Firma CIM-BASE werden fit für die Zukunft gemacht

Wieder einmal ist CIM-BASE vorausschauend am Markt aktiv. Als eine der ersten Unternehmensberatungen ist die Firma CIM-BASE nun auch im Stande, bei der Systemeinführung des Konstruktionswerkzeugs SOLIDWORKS in Kombination mit SOLIDWORKS Electrical zu unterstützen.

Zwei erfahrene Unternehmensberater und der Geschäftsführer von CIM-BASE haben sich bei der Firma SolidLine AG, Partner für Beratung, Schulung und Vertrieb von SOLIDWORKS Electrical, im Rahmen verschiedener Intensiv-Workshops das neue Tool SOLIDWORKS Electrical vermitteln lassen. Recht schnell war klar, dass SOLIDWORKS Electrical weitreichende Funktionalitäten besitzt. Wir sind überzeugt, dass sich dieses Werkzeug am Markt etablieren wird.

Wenn Sie bereits bei der Einführung neuer Systeme konzeptionell und mit einer klaren Strukturierung an den Start gehen, werden schnell optimierte Ergebnisse sichtbar sein. Hierbei unterstützen wir Sie natürlich gerne - nun auch mit SOLIDWORKS Electrical.


Fehlerfreiheit und Digitalisierung wird ermöglicht durch den Umstieg auf ein neues ECAD-System

Gemeinsam einen fehlerfreien und digitalisierten Produktionsprozess erreichen

Reduction Engineering GmbH ist Hersteller hochwertiger verfahrenstechnischer Anlagen und weltweit führender Anbieter von Granuliertechnik für thermoplastische Kunststoffe. Langjährige Erfahrung, Ideenreichtum und Qualität überzeugen die internationalen Kunden genauso wie die Wirtschaftlichkeit, Langlebigkeit und Vielseitig der Produkte.

Gemeinsam mit den Mitarbeitern der Firma Reduction Engineering GmbH realisiert und begleitet die Firma CIM-BASE GmbH nun den Umstieg von Promis auf EPLAN P8. Ziel ist es, dass neben der Einführung des neuen ECAD-Systems auch Änderungen in den Arbeitsweisen und Strukturierungsmethoden etabliert werden. Somit ist ein effektives Arbeiten in der Elektrokonstruktion möglich.

Der CIM-BASE Projektleiter Herr Kugele steht den Reduction Engineering Mitarbeitern dabei mit Rat und Tat zur Seite. In Schulungen werden die Kenntnisse von EPLAN aufgefrischt und vertieft. Darüber hinaus werden in gemeinsamen Workshops die Anforderungen an die neuen Arbeitsweisen und Strukturierungsmethoden definiert. Im Vordergrund stehen dabei immer die funktionellen Möglichkeiten des EPLAN P8 und dieses als Fertigungssteuerungsinstrument voll auszunutzen. Langfristig wird eine durchgängige Fehlerfreiheit erreicht und die Digitalisierung des Produktionsprozesses forciert.

Der Nutzen für die Firma Reduction Engineering GmbH liegt klar auf der Hand

  • Steigerung von Qualität
  • Noch höhere Kundenzufriedenheit
  • Senkung der Kosten
  • Zeiteinsparungen
  • Zufriedenere Mitarbeiter
  • ...

 


Optimierter Workflow durch Standardisierung / Modularisierung

EPLAN P8 Workshop zur effektiven und sinnvollen Nutzung

Die Firma MAFU Wenness GmbH ist langjähriger Spezialist im Bereich der Elektroautomation und steht seinen Kunden in verschiedenen Bereichen der Verfahrenstechnik, Prozessautomatisierung oder Robotik zur Seite. Gemeinsam mit der Firma CIM-BASE GmbH wurden in einem Workshop Anforderungen an ein effektives und sinnvolles Arbeiten mit EPLAN P8 erarbeitet.

Mit Blick auf das Ziel Modularisierung und Standardisierung der Projekte wurden die bisherigen Arbeitsschritte definiert und auf Potentiale hin analysiert. Dabei stand die Änderung der Arbeitsweisen in der Elektrokonstruktion im Mittelpunkt. Eine Optimierung des Workflows wird angestrebt.

Um dies zu erreichen, werden mit dem Autorentool EPLAN P8 die Möglichkeiten für ein effektiveres Arbeiten und einen optimierten Arbeitsablauf dargestellt. In diesem Rahmen wurden auch die Umfänge der notwendigen Investitionen dem Return on Investment gegenübergestellt und eine Terminschiene festgelegt, bis wann die optimierte Arbeitsweise effektiv umgesetzt werden kann.


Seite drucken